Posts Tagged ‘Flagge’

Die Deutschen und ihre Fußball-Revolution

Freitag, Juni 11th, 2010 By Nina
Märzrevolution Berlin 1848

Märzrevolution Berlin 1848

Ja, meine Freunde, hoch die Fahne! Ich sehe mit einem weinenden und einem lachenden Auge, dass ihr wieder einmal zur Fahne greift. Recht habt ihr, denn wir leben in stürmischen Zeiten, gegen die man vorgehen muss. Die Revolution muss her, also vereint euch wieder unter den Fahnen wie einst eure Vorgänger. Nehmt die Farben des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation, nehmt die Farben der Studenten, die einst in den Befreiungskriegen gegen Napoléon aufstanden.

„Aus der Schwärze (schwarz) der Knechtschaft durch blutige (rot) Schlachten ans goldene (gold) Licht der Freiheit.“ Die Revolution ist Nahe, es liegt etwas in der Luft. Sie flirrt und ist heiß von der aufgeheizten Gemütern des Volkes. Die Studenten sahen damals in den Farben der Flagge ein Symbol für Freiheit, Bürgerrechte und deutsche Einheit. Tun wir dies also auch! Stürmen wir gegen die Banker, gegen die überforderten Politiker, ändern wir das System, schwirren wie schwärmende Scharen auf den Plätzen der Macht umher und stechen mit spitzem Stachel zu. Ich sehe mit Freude, dass ihr euch zusammenrottet und wieder als Volk ein einheitliches Symbol wählt. Stürzen wir all die Napoleons.

Und schon dringen eure Parolen an mein Ohr. Welch süßer Einheitsgesang. Klingt er doch aus der Ferne wie aus einem Munde. Was höre ich da? Olé, olé, olé! Ist das eure Botschaft? Soll das die Revolution begleiten? Das kannte ich doch bisher nur aus dem Fußball? Oh nein, ist das etwa keine Revolution und rottet ihr euch nur aus Gründen des nationalen Schweinsleders zusammen?

Weh uns allen, wenn wir nur solche Gründe für die Versammlung haben! Oder mit den Worten Heinrich Heines:

Doch als die schwarz-rot-goldene Fahn,
Der altgermanische Plunder,
Aufs neue erschien, da schwand mein Wahn
Und die süßen Märchenwunder.
Ich kannte die Farben in diesem Panier
Und ihre Vorbedeutung:
Von deutscher Freiheit brachten sie mir
Die schlimmste Hiobszeitung.