Archive for März, 2012

Casting-Shows casten sich zu Tode

Dienstag, März 27th, 2012 By Nina
cc by Flickr/ firmoculous

cc by Flickr/ firmoculous

Seit einigen Wochen geistert in den Medien bereits herum, dass Casting-Shows „in der Krise“ stecken. Das Format hat sich überlebt und die Quoten schwinden. Noch interessieren sich vergleichsweise viele Leute für das Vorführen von mehr oder minder begabten Teenagern, doch ein Abwärtstrend ist deutlich zu erkennen.

Da hat es dann auch keinen Zweck mehr, dass ein Dieter Bohlen zusammen mit RTL einen vermeintlichen Skandal inszeniert, vor allem wenn sich auch bei diesem zeigt, dass das Format zu Lasten der Kandidaten geht. Eine Jury wählt die angeblich zehn Besten ins Finale und dann beschwert sich der von den Medien zum Pop-Titan hochstilisierte Dieter Bohlen, dass sie nicht singen können. Bravo!

Das Beste an dem Ganzen ist jedoch wieder einmal die Medienmaschinerie, die ihren laaangen Rattenschwanz nach sich zieht und den sogenannten Skandal aufbauscht, damit DSDS wieder Quote macht. Ich bin gespannt, wann die Menschen auch das Wort Skandal an sich satt haben. Wann und wo beginnt die Inflation?

Aber warum sich weiter über RTL aufregen, wenn die Verlogenheit des Senders seit Jahrzehnten zum Himmel stinkt? Das Problem liegt doch in unser aller Wahrnehmung… Am Samstag zappte ich fröhlich durch das Abendprogramm und blieb bei RTL und der Sendung „explosiv“ hängen. Es ging um eine neue Doku, die zeigt wie 15-jährige Mädels aus armen Verhältnissen ohne Rechte in der Modeindustrie verheizt werden. Man brüskierte sich über Kinderarbeit etc. Der Moderatorin gelang eine tolle Überleitung zum nächsten Beitrag, indem es darum ging, dass sich die 16-jährigen Kandidatin bei DSDS doch bitte erwachsener benehmen soll… Und keiner schien es bemerkt zu haben! Das Wort Skandal hat ja leider bereits seine Bedeutung verloren…

Stellt euch vor, es gibt einen Skandal und keiner redet drüber…

Der Medien-Hase ruft zum Rennen!

Dienstag, März 20th, 2012 By Nina
cc by wikimedia/ AngMoKio

cc by wikimedia/ AngMoKio

Da läuft er wieder, der Medien-Hase, und wir alle schnaufen wie die Windhunde hinterher. Wir begeben uns in die erste Runde und der Hase nimmt die Gestalt eines Bundespräsidenten an. Wir machen unsere Finger so lange wir können, damit wir alle mit selbigen auf ihn zeigen können. Da gibt es doch tatsächlich Menschen, die gegen die Gesellschaft handeln und es ist auch sicherlich nur einer davon. Der Skandal treibt die Meute voran und diese laufen noch schneller.

Kurz bevor allen die Puste ausgeht, wechselt der Kopf des Hasen zum Glück erneut. Es ist ein neuer Heiland, ein Messias, der Wünsche erfüllen können soll und das obwohl er dazu gar nicht in der Position ist. Hosianna, Halleluja! Alle strecken die Hände zu ihm aus, doch er bleibt unerreichbar, denn sonst wäre das Rennen ja vorbei und die wahren Gründe womöglich enttarnt.

Das Rennen geht in eine neue Runde und keiner merkt, dass alle dieselbe Strecke noch einmal ablaufen. Dieses Mal verwandelt sich der Hasenkopf in einen Fernsehmoderator, der eine neue Show wagt, doch wir haben keine Zeit neue Konzepte zu entwickeln, denn wir liefern uns schließlich gerade ein mediales Rennen! Einen Wettkampf Mann gegen Mann, wobei jeder der Erste und Schnellste sein will und doch nur dem ewigen Hasen hinterherjagt. Wem werden wir in den weiteren Runden folgen, die wir wieder und wieder ablaufen? Einem Bundeshasen? Einem Präsidentenmoderator? Oder vielleicht endlich mal wieder der nächsten Pandemie, dem nächsten Lebensmittelskandal? Oder noch besser: Wir werden nicht mehr verreisen können, weil der Himmel voller Asche ist! Strecken wir also unsere Finger immer weiter aus und hetzen dem Hasen hinterher. Vielleicht kriegt ihn ja doch noch jemand… Für den Wegesrand haben wir uns nicht zu interessieren!