Archive for März, 2011

Andreas Rebers: Wir reiten auf Kamelen durch Berlin

Mittwoch, März 30th, 2011 By Nina

Und, wo sitzt ihr gerade auf?

Leistungsgesellschaft

Mittwoch, März 23rd, 2011 By Nina

Besser, schneller, weiter, höher, früher, auf keinen Fall später, toller, gigantischer, großartiger, niemals nach hinten, immer nach vorniger, schöner, jünger, erfolgreicher, wichtiger, mächtiger, niemals schmächtiger, weiter, breiter, niemals abwärts die Leiter, aufwärts, aufwärtiger, am aufwärtigsten, auf jeden Fall mehr, mehr, mehr.

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann konkurrieren sie noch heute, taumeln im Leistungsdruck und drücken immer mehr, mehr, mehr…

Eine Welt voller Überfluss

Mittwoch, März 16th, 2011 By Nina
cc by flickr/ Brian

cc by flickr/ Brian

Wir sind so voll wie wir leer sind. Aus Langeweile suchen wir zwanghaft nach Problemen, nach Dingen, die die Welt nicht braucht, aber wir in unseren Augen schon. Wir schicken unsere Hunde zum Psychiater, weil wir alles auf alle anderen projizieren.

Oder vielleicht machen wir die Tiere auch einfach depressiv, weil wir sie in enge rosa Kleidchen stecken, in einer Tasche als Accessoire mit uns führen und ihre natürliche Ordnung nicht akzeptieren. Ja, wir nehmen alles auf in unsere menschliche perfekte Welt, was bei drei nicht auf den Bäumen ist und selbst, wenn sie das geschafft haben, dann beschlagnahmen wir einfach die Bäume.

Uns gehört die Welt und wir wundern uns, wenn wir feststellen müssen, dass es nicht so ist, dass wir klein sind. Aber das muss man dann gleich in anderem ersticken. So gucken wir bunte Werbespots und bauen Vertrauen zu Produkten auf. Ja, ich vertraue meiner Cremetube auch jeden Tag, während ich sie ausquetsche. Sowieso ist Vertrauen zu Produkten viel besser, denn hier bekommt man selbst bei Enttäuschung wenigstens keine Widerworte. Ich bin auch immer so enttäuscht von meiner Zahnpasta… Naja, vielleicht sollte ich Creme und Zahnpasta auch zum Psychiater schicken…

Die Essenz des Guten – Webserie zwischen Facebook und Wirklichkeit

Mittwoch, März 9th, 2011 By Nina

Ja, liebe Freunde der TV- und Medienlästerei, heute ausnahmsweise mal wieder seit langem ein kleiner Tipp. Ja, es gibt noch Lichtblicke am medialen Horizont, manchmal muss man nur ein bisschen darüber hinaus gucken… 😉

Fast jeder von uns tummelt sich auf Facebook und selbst die, die nicht darauf sind, haben einen Hintergrund. Sie interessieren sich einfach nur nicht dafür, sondern der Boykott ist eine bewusste Haltung. Doch ist Facebook wirklich unser Leben, unsere Realität? Wohl eher nicht, denn wenn wir ehrlich sind, verkauft man hier nicht selten ein Scheinbild. Man zeigt sich so wie man sein möchte, wie andere einen sehen sollen. Am besten beruflich erfolgreich, cool, dynamisch und vor allem voller Elan und fröhlich im Party-Rausch.

Genau mit diesem Bild beschäftigt sich die neue Webserie „Die Essenz des Guten“ des UFA Lab und des Künstlerkollektivs „Das Kind mit der goldenen Jacke“. Worum geht’s? Lena Kinzer zieht nach Berlin, doch ihr (Ex-)Freund geht nach Paris und sie sitzt nun alleine in der Hauptstadt. Von Berlin aus verfolgt sie ihren Ex via Facebook, der dort angeblich in einer Wohnung neben dem Eiffelturm wohnt und sich auf einer Veranstaltung nach der nächsten mit seiner Neuen amüsiert.

Doch wie wir wissen, ist nicht alles Gold, was glänzt und die Essenz des Guten sagt meist wenig über die komplexe Realität aus. Ach ja, hier gibt’s die Webserie „Die Essenz des Guten“ zu sehen…