Archive for the ‘TV’ Category

Märchenstunde der Werbeversprechen

Mittwoch, April 4th, 2012 By Nina
Quelle: wikimedia

Quelle: wikimedia

Es war einmal vor langer Zeit in einem verwunschenen, medialen Königreich, in dem ein Fluch den Bewohnern das Leben schwer machte. Die Welt war so bunt und voller Verheißungen, dass die Menschen die Wahrheit nicht mehr erkannten.

Alles begann mit dem HB-Männchen, das zusammen mit einer lila Kuh und dem Bärenmarke-Bär fröhlich über eine Wiese hopste. Sie alle waren glücklich und zufrieden, denn es gab nicht viele von ihnen. Sie wurden als besondere Gestalten verehrt und alle waren froh, ihren Glanz und ihren Kult teilen zu können.

Doch dann drängten immer mehr solcher Figuren auf den Marktplatz und die Bewohner des medialen Königreichs hatten auf einmal einen Schleier vor den Augen, da die Geschöpfe auf immer raffiniertere Weise versuchten, die Herrschaft der Produktwelt an sich zu reißen. Die Bewohner wurden manipuliert, man säuselte ihnen freundlich ins Ohr und so manche Gestalten gaben sich auf den ersten Blick gar nicht als sie selbst zu erkennen.

Sie erzählten den Menschen etwas von Lieblings-Karamell-Läden, die sie bestimmt schon als Kinder gemocht haben, oder vom Zalando-Boten, der ihnen exklusiv Schuhe bringt. Den Bewohnern war es irgendwann offenbar egal, ob diese Dinge wirklich existierten, Hauptsache die Gefühle dabei waren so schön.

Diese Dinge sind leider nicht gestorben und leben noch heute. Immer weiter und weiter und weiter, bis wir uns alle in fiktiven Karamell-Läden suhlen und auf den Zalando-Boten warten… Er kommt bestimmt!

Casting-Shows casten sich zu Tode

Dienstag, März 27th, 2012 By Nina
cc by Flickr/ firmoculous

cc by Flickr/ firmoculous

Seit einigen Wochen geistert in den Medien bereits herum, dass Casting-Shows „in der Krise“ stecken. Das Format hat sich überlebt und die Quoten schwinden. Noch interessieren sich vergleichsweise viele Leute für das Vorführen von mehr oder minder begabten Teenagern, doch ein Abwärtstrend ist deutlich zu erkennen.

Da hat es dann auch keinen Zweck mehr, dass ein Dieter Bohlen zusammen mit RTL einen vermeintlichen Skandal inszeniert, vor allem wenn sich auch bei diesem zeigt, dass das Format zu Lasten der Kandidaten geht. Eine Jury wählt die angeblich zehn Besten ins Finale und dann beschwert sich der von den Medien zum Pop-Titan hochstilisierte Dieter Bohlen, dass sie nicht singen können. Bravo!

Das Beste an dem Ganzen ist jedoch wieder einmal die Medienmaschinerie, die ihren laaangen Rattenschwanz nach sich zieht und den sogenannten Skandal aufbauscht, damit DSDS wieder Quote macht. Ich bin gespannt, wann die Menschen auch das Wort Skandal an sich satt haben. Wann und wo beginnt die Inflation?

Aber warum sich weiter über RTL aufregen, wenn die Verlogenheit des Senders seit Jahrzehnten zum Himmel stinkt? Das Problem liegt doch in unser aller Wahrnehmung… Am Samstag zappte ich fröhlich durch das Abendprogramm und blieb bei RTL und der Sendung „explosiv“ hängen. Es ging um eine neue Doku, die zeigt wie 15-jährige Mädels aus armen Verhältnissen ohne Rechte in der Modeindustrie verheizt werden. Man brüskierte sich über Kinderarbeit etc. Der Moderatorin gelang eine tolle Überleitung zum nächsten Beitrag, indem es darum ging, dass sich die 16-jährigen Kandidatin bei DSDS doch bitte erwachsener benehmen soll… Und keiner schien es bemerkt zu haben! Das Wort Skandal hat ja leider bereits seine Bedeutung verloren…

Stellt euch vor, es gibt einen Skandal und keiner redet drüber…